Buchbesprechung 
"Irdische Daten"


Diese unheimliche Geschichte spielt in unserer Welt,  ein wenig in die Zukunft versetzt.  Die Arbeitsbedingungen sind hart, sowohl für die  jungen Arbeitnehmer, die kaum mehr vertraglichen  Schutz genießen, als auch für die "Alten", die auf  grausame Weise hinausgeekelt werden.  Eines Abends ist die Frau von Brex, einem  Programmierer, spurlos verschwunden. Nach tiefster  Resignation begibt er sich auf die Suche nach ihr, die  ihn in Konflikt mit Geheimdiensten und  Firmenimperien führt, doch der wahre Feind der  Menschheit lauert ganz woanders.  Eine hervorragende Geschichte, die ohne unnötige  Knalleffekte auskommt, deren stetige, gesetzte  Entwicklung einem aber immer stärker ein Schaudern  die Wirbelsäule hinabjagt.

 aus: books on demand - Aktuell, Dezember 2001

 Irdische Daten
 Dirk Thormann
 ISBN: 978-3-89811-452-3
Fenster schließen